SSG Wuppertal1863 e.V. Der neue, alte Verein im Tal.
Die Handball- Abteilung der SSG
SSG - Aktuell
Rheinische - Prellballmeisterschaft 2020

Die Rheinischen Prellballmeisterschaften fanden in diesem Jahr in Wuppertal in der Sporthalle Am Kothen statt.

Die SSG Wuppertal 1863 e.V. war der Ausrichter und hat die teilnehmenden Mannschaften zum Turnier

eingeladen.

Die Mannschaften von der TB Essen-Haarzopf, vom TV Kierdorf, vom TV Schwanenberg und vom TV

Winterhagen nahmen an der Meisterschaft teil. Die SSG Wuppertal schickte zwei Mannschaften in das Turnier,

einmal die weibliche F19 und die männliche M19.

Für das leibliche Wohl wurde bestens gesorgt. Den Teilnehmern stand ein reichliches Buffet zur Auswahl, um

den Hunger und den Durst in den Wettkampfpausen zu stillen.

Gestartet wurde um 13 Uhr mit der Begrüßung und der Bekanntgabe der ersten Spielpaarungen.

So entwickelten sich gleich spannende Spiele bei denen um jeden Ball und Punkt gekämpft wurde.

Nach vielen interessanten Spielen standen folgende Platzierungen am Ende des Tages in den folgenden

Altersklassen fest:

Altersklasse M 40

1.

Platz TV Kierdorf

2.

Platz TV Winterhagen

Altersklasse M50

1.

Platz TB Essen-Haarzopf

2.

Platz TV Schwanendorf

Altersklasse M60

1.

Platz TB Essen-Haarzopf A

2.

Platz TB Essen-Haarzopf B

Altersklasse F19

1.

Platz TV Winterhagen

2.

Platz SSG Wuppertal 1863 e.V.

Altersklasse M19

1.

Platz SSG Wuppertal 1863 e.V.

Die Sieger und die Zweitplatzierten aus den Altersklassen haben sich für die Westdeutsche Meisterschaft im

März qualifiziert. Die Altersklassen F19 und M19 qualifizieren sich allerdings nicht hier, sondern im

Ligaspielbetrieb.

Die jüngste Spielerin der SSG Wuppertal Kira Best, 15 Jahre wurde vom Rheinischen Turnerbund zu einem

Kaderlehrgang eingeladen. Dort werden Spieler ausgebildet um für das Rheinland im Deutschlandpokal zu

spielen. Eine tolle Sache für Kira. Wir wünschen ihr viel Erfolg.

Am Schluss gab es die Siegerehrungen mit Urkunden und natürlich wurden auch Siegerfotos von den

erfolgreichen Mannschaften gemacht.

Es fuhren alle glücklich und erschöpft nach einem erfolgreichen Turnier wieder nach Hause.

Ein großer Dank geht an alle Helfer, die es ermöglicht haben, dass dieses Turnier stattfinden konnte. Ohne die

helfenden Hände sind solche Veranstaltungen nicht durchführbar und deshalb gilt ihnen auch eine besondere

Anerkennung.

Für all die die Regeln und Spielweise des Prellballs nicht kennen, gibt es hier eine kleine Übersicht und

Erklärungen zu der Sportart.

Prellball entstand aus dem Turnen, als Turner den Ball zur Auflockerung ihrer Übungsstunden nutzten. Ein

genaues Entstehungsdatum ist nicht dokumentiert. Erste Hinweise auf ein Spielen über eine umgedrehte

Turnbank gibt es aus den Jahren 1925/1926. Die weitaus größte Verbreitung hat Prellball in Deutschland.

Das Spielfeld ist 8 m × 16 m groß, also etwas kleiner als ein Volleyballfeld. Es ist in der Mitte durch eine Leine

oder ein 5 cm breites Netz in 40 cm Höhe geteilt. Zwei Mannschaften spielen gegeneinander. Jede Mannschaft

besteht aus mindestens drei, üblicherweise jedoch vier Spielerinnen oder Spielern. Bis zu zwei

Auswechselspieler pro Mannschaft sind gestattet.

Ziel des Spieles ist es, den Ball so auf den Boden der eigenen Spielfeldhälfte zu prellen, dass er über die Leine

auf die Seite des Gegners gelangt und dort vom Gegner nicht regelgerecht angenommen werden kann. Der Ball

muss nach jedem Spielerkontakt innerhalb der eigenen Mannschaft genau einmal auf dem Boden aufprellen.

Jeder Spieler darf dabei den Ball während eines Spielzugs nur einmal prellen. Die drei Phasen eines Spielzugs

sind üblicherweise Annahme, Aufspiel und Angriff. Spätestens mit der dritten Berührung muss der Ball wieder

über die Leine gespielt werden.

Die Spielzeit beträgt 2 × 10 Minuten. Sieger ist die Mannschaft, die am Ende der Spielzeit mehr Punkte erzielen

konnte.

Die Spielbälle

Die Verpflegung

Die Mannschaften

Die Sporthalle

Essen-Haarzopf A M60 SSG Wuppertal F19 TV Winterhagen F19

SSG Wuppertal M19 TV Kierdorf M40 TV Winterhagen M40

Essen-Haarzopf M50 TV Schwannendorf M50 Essen-Haarzopf B M60

Prellball 2020 Spieler der SSG Wuppertal

SSG Wuppertal 1863 e.V. Der neue, alte Verein im Tal.
SSG - Aktuell
Rheinische - Prellballmeisterschaft 2020

Die Rheinischen Prellballmeisterschaften fanden in diesem

Jahr in Wuppertal in der Sporthalle Am Kothen statt. Die SSG

Wuppertal 1863 e.V. war der Ausrichter und hat die

teilnehmenden Mannschaften zum Turnier eingeladen.

Die Mannschaften von der TB Essen-Haarzopf, vom TV

Kierdorf, vom TV Schwanenberg und vom TV Winterhagen

nahmen an der Meisterschaft teil. Die SSG Wuppertal

schickte zwei Mannschaften in das Turnier, einmal die

weibliche F19 und die männliche M19.

Für das leibliche Wohl wurde bestens gesorgt. Den

Teilnehmern stand ein reichliches Buffet zur Auswahl, um den

Hunger und den Durst in den Wettkampfpausen zu stillen.

Gestartet wurde um 13 Uhr mit der Begrüßung und der

Bekanntgabe der ersten Spielpaarungen.

So entwickelten sich gleich spannende Spiele bei denen um

jeden Ball und Punkt gekämpft wurde.

Nach vielen interessanten Spielen standen folgende

Platzierungen am Ende des Tages in den folgenden

Altersklassen fest:

Altersklasse M 40

1.

Platz TV Kierdorf

2.

Platz TV Winterhagen

Altersklasse M50

1.

Platz TB Essen-Haarzopf

2.

Platz TV Schwanendorf

Altersklasse M60

1.

Platz TB Essen-Haarzopf A

2.

Platz TB Essen-Haarzopf B

Altersklasse F19

1.

Platz TV Winterhagen

2.

Platz SSG Wuppertal 1863 e.V.

Altersklasse M19

1.

Platz SSG Wuppertal 1863 e.V.

Die Sieger und die Zweitplatzierten aus den Altersklassen

haben sich für die Westdeutsche Meisterschaft im März

qualifiziert. Die Altersklassen F19 und M19 qualifizieren sich

allerdings nicht hier, sondern im Ligaspielbetrieb.

Die jüngste Spielerin der SSG Wuppertal Kira Best, 15 Jahre

wurde vom Rheinischen Turnerbund zu einem Kaderlehrgang

eingeladen. Dort werden Spieler ausgebildet um für das

Rheinland im Deutschlandpokal zu spielen. Eine tolle Sache

für Kira. Wir wünschen ihr viel Erfolg.

Am Schluss gab es die Siegerehrungen mit Urkunden und

natürlich wurden auch Siegerfotos von den erfolgreichen

Mannschaften gemacht.

Es fuhren alle glücklich und erschöpft nach einem

erfolgreichen Turnier wieder nach Hause.

Ein großer Dank geht an alle Helfer, die es ermöglicht haben,

dass dieses Turnier stattfinden konnte. Ohne die helfenden

Hände sind solche Veranstaltungen nicht durchführbar und

deshalb gilt ihnen auch eine besondere Anerkennung.

Für all die die Regeln und Spielweise des Prellballs nicht

kennen, gibt es hier eine kleine Übersicht und Erklärungen zu

der Sportart.

Prellball entstand aus dem Turnen, als Turner den Ball zur

Auflockerung ihrer Übungsstunden nutzten. Ein genaues

Entstehungsdatum ist nicht dokumentiert. Erste Hinweise auf

ein Spielen über eine umgedrehte Turnbank gibt es aus den

Jahren 1925/1926. Die weitaus größte Verbreitung hat

Prellball in Deutschland.

Das Spielfeld ist 8 m × 16 m groß, also etwas kleiner als ein

Volleyballfeld. Es ist in der Mitte durch eine Leine oder ein 5

cm breites Netz in 40 cm Höhe geteilt. Zwei Mannschaften

spielen gegeneinander. Jede Mannschaft besteht aus

mindestens drei, üblicherweise jedoch vier Spielerinnen oder

Spielern. Bis zu zwei Auswechselspieler pro Mannschaft sind

gestattet.

Ziel des Spieles ist es, den Ball so auf den Boden der eigenen

Spielfeldhälfte zu prellen, dass er über die Leine auf die Seite

des Gegners gelangt und dort vom Gegner nicht regelgerecht

angenommen werden kann. Der Ball muss nach jedem

Spielerkontakt innerhalb der eigenen Mannschaft genau

einmal auf dem Boden aufprellen. Jeder Spieler darf dabei

den Ball während eines Spielzugs nur einmal prellen. Die drei

Phasen eines Spielzugs sind üblicherweise Annahme,

Aufspiel und Angriff. Spätestens mit der dritten Berührung

muss der Ball wieder über die Leine gespielt werden.

Die Spielzeit beträgt 2 × 10 Minuten. Sieger ist die

Mannschaft, die am Ende der Spielzeit mehr Punkte erzielen

konnte.